Wisst ihr noch damals… jeder hatte doch dieses eine Lieblingsspielzeug und oftmals war es eins, das wir sehr früh geschenkt bekommen haben. Oftmals Rasseln, Kugelbahnen oder auch einfach nur Holzbausteine in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Bereits im alten Ägypten spielten Kinder 200 vor Christus vor allem mit Tierfiguren aus Holz, mehr zur Geschichte von Holzspielzeug findet ihr auch bei Wikipedia. Früher war Holzspielzeug oft handgefertigt und Einzelstücke, die beispielsweise vom Großvater gebaut wurden und zu speziellen Feiertagen verschenkt wurden. Als Geschenk wird das Spielzeug von Generation zu Generation vererbt, da Holzspielzeug besonders langlebig ist.

In Zeiten von Fridays for Future, Abgasskandalen und dem generell steigenden Umweltbewusstsein bekommt Holzspielzeug wieder eine steigende Präsenz in den Kinderzimmern unserer Liebsten. Doch im Zuge der Industrialisierung und Digitalisierung verändert sich auch das Holzspielzeug und wir zeigen dir worauf du bei Holzspielzeug achten solltest.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist das besondere an Holzspielzeug?
    1. Holz wächst bekanntlich auf Bäumen
    2. Historie und Tradition
    3. Nachhaltiger Anbau, Produktion und Verkauf
    4. Langlebigkeit und Unempfindlichkeit
  2. Verschiedene Arten von Holzspielzeug
    1. Babygerechtes Spielzeug
    2. Kinderspielzeug aus Holz
    3. Schulkinder und Holzspielzeug
  3. Beliebte Marken

1. Was ist das besondere an Holzspielzeug?

Holzspielzeug ist zeitlos, da oftmals auf sämtliche modernen und technischen Komponenten verzichtet wird bringt gutes Holzspielzeug auch der nächsten Generation noch eine Menge Spaß. Was genau sind seine Vorteile? Warum hat es sich über die Jahrhunderte als Lieblingsspielzeug erhalten – obwohl es doch mit Plastikspielwaren und digitalen Spielmöglichkeiten starke Konkurrenz gibt?

1.1 Holz wächst bekanntlich auf Bäumen

Holz ist ein Rohstoff hergestellt aus Bäumen. Dies klingt zunächst sehr simpel, diese Eigenschaft unterscheidet Holz aber von Plastiken oder Metallen, denn Bäume wachsen nach. Dies macht Holz zu einem nachhaltigen Rohstoff. Darüberhinaus werden Bäume zunächst verarbeitet zum Rohstoff Holz, das heißt aus einem Baum werden genormte Bretter, Stäbe und Leisten. Die meisten Hersteller verwenden so wie wir die Holz von der Buche für ihre Spielzeuge. Die Buche hat besondere Eigenschaften:

  • gute Konsistenz (nicht zu hart, aber auch nicht zu weich)
  • kaum Astlöcher
  • splittert nicht
  • hält Schläge und Stöße aus
  • hohe und schnelle Verfügbarkeit
  • erhältlich im mittleren bis gehobenen Preis

Es werden aber auch andere Hölzer bei Holzspielzeug Produktion eingesetzt:

  • Die Eiche ist erheblich härter, seltener und teurer als Buche
  • Das helle und weichere Holz des Ahorn ist oft Basis von Babyspielzeug
  • Birkenholz mit seiner Maserung ist ideal für Puzzles geeignet
  • Aus Linde lassen sich kleine Holzobjekte schnitzen
  • Das Holz der Kiefer ist deutlich leichter als andere Hölzer, daher eignet es sich als Ausgangsmaterial für die Herstellung zum Beispiel von Puppenhäusern, Holzeisenbahnen oder Schaukelpferde

1.2 Historie und Tradition

Wie einleitend erwähnt hat Holzspielzeug eine lange Tradition. Solltet du mal in München oder Nürnberg sein, dann ist ein Besuch im Spielzeugmuseum eine echte Empfehlung. Diese Museen haben beeindruckende Sammlungen von alten Spielzeugen und auch einen großen Teil Holzspielzeug aus dem Mittelalter, der DDR und anderen Zeitepochen.

Holzspielzeug verfügt über eine lange Tradition. Schon unsere Großeltern spielten mit Rasseln, Puppenstuben aus Holz, Autos oder Lokomotiven aus Holz und natürlich auch mit Bauklötzen.Das wohl bekannteste Holzspielzeug ist das gute alte Holzschaukelpferd. Dieses hochwertige Image genießt Holzspielzeug auch heute noch – und zwar zu Recht.

Einige der traditionellen Marken mit langer Firmenhistorie gibt es immer noch. Man denke an Familienbetriebe mit langen Traditionslinien. Eine der ältesten Regionen in denen Holzspielzeug bis heute hergestellt wird ist das Erzgebirge. Dort konnten junge Menschen sogar den Ausbildungsberuf Spielzeugmacher erlernen. Das Erzgebirge ist vor Allem durch seine Figuren und Spielzeugpuppen bekannt. In den 1950ern Jahren haben Holzeisenbahnen den Markt erobert und Kinderaugen zum strahlen gebracht. Heute gibt es neben den alt eingesessenen Marken auch viele neue Hersteller mit innovativen Spielideen auf dem Markt.

Wir führen diese Tradition ebenfalls in das 21. Jahrhundert und kombinieren das gute Handwerk mit den modernen Strukturen, in denen Kinder heutzutage groß werden.

1.3 Nachhaltiger Anbau, Produktion und Verkauf

Dass Holzspielzeug dem Plastikspielzeug noch einmal den Rang ablaufen könnte ist wohl eher unrealistisch. Dennoch kann Holzspielzeug eine Alternative zu heutzutage herkömmlichen Spielzeugen sein. Holzspielzeug hat Plastikspielzeug etwas Wichtiges voraus: Es ist nachhaltig und schont Ressourcen der Umwelt. Das ist gerade in heutigen Zeiten knapper Rohstoffe und eines in der letzten Generation allgemein gestiegenen Umweltbewusstseins sehr wichtig. Die Vorteile von Holz bezüglich seiner Nachhaltigkeit liegen unter anderem in:

  • ökologisch verträglichem Anbau
  • seiner Fähigkeit als nachwachsendem Rohstoff
  • seiner umweltbewussten Verarbeitung und Herstellung
  • der Schonung von Energiequellen, Wasserressourcen und Geringverbrauch „energiefressender“ Technologien
  • seiner gesundheitlichen Unbedenklichkeit, da schadstofffrei
  • unkomplizierten, umweltschonenden Entsorgungsmöglichkeiten
  • seinem langen Lebenszyklus, welcher die Umwelt weniger belastet

1.4 Langlebigkeit und Unempfindlichkeit

Holzspielzeug ist sehr robust und solide. Das ist gerade im Hinblick auf Baby- und Kleinkinderspielsachen sehr wichtig. Wenn es einmal hinunterfällt oder geworfen wird, bleibt Holz in den meisten Fällen unbeschädigt. Es ist extrem widerstands- und strapazierfähig und leicht zu reinigen. Ein wenig Feuchtigkeit kann ihm ebenso wenig etwas anhaben, wie Sand im Sandkasten. Darüberhinaus ist Holzspielzeug in den meisten Fällen reparabel und kann auch bei kleinen Beschädigungen erneuert werden.

2. Verschiedene Arten von Holzspielzeug

Die Haptik von Holz löst auch bei unseren Kleinsten schon ein schönes, warmes und wohltuendes Gefühl aus. Es kann mit allen Sinnen erfahren werden und ist besonders gut geeignet, motorische Bewegungsabläufe zu schulen. Holzspielzeug werden von Babys nicht nur haptisch erlebt, sondern auch mit dem Geruchs-und Geschmackssinn.

Kinder lernen das Sortieren nach Größen und Farben, sie erkennen Unterschiede und ordnen diese zu Gruppen.

2.1 Babygerechtes Spielzeug

Schon für die Kleinsten gibt es geeignetes Holzspielzeug. Die ersten Spielwaren des Lebens sind betont einfach gehalten und sollen das Baby zum Greifen und eingehender Beschäftigung ermuntern und alle Sinne anregen. Besonders hochwertiges Babyspielzeug ist nicht lackiert sondern mit Farben auf Wasserbasis lasiert, der unterschied liegt in der schonenderen Färbung des Holzes, die dadurch allerdings mehrere Färbevorgänge benötigt. Dadurch migrieren keine Partikel, und wenn doch sind es rein natürliche Materialien. Zudem sind sie so groß, dass sie vom Baby nicht verschluckt werden können. Jedes Babyspielzeug wird anhand eines Nürnberger Trichters geprüft, passt das Spielzeug dort hindurch ist es zu klein.

Rasseln & Greiflinge

Für kleine Babys werden Rasseln aus Holz angeboten. Sie erzeugen lustige Geräusche, meist durch Glöckchen oder Holzsteinchen, diese machen das Baby mit akustischen Reizen neugierig und regen die verschiedensten Sinne an. Es gibt sie in unendlich vielen Formen, unter anderem als Kugel oder Ring, die sich alle leicht greifen lassen.

Greiflinge aus Holz locken das Baby mit unterschiedlichen Formen und Farben. Sie können verschiedene Größen haben. Es gibt sie in Tiergestalt, als Schlüsselbund, Stern, Mond oder Herz und vieles mehr. Unterschiedliche Oberflächen – rund, glatt, strukturiert und eckig erzeugen unterschiedliche Haptiken – können ertastet und sinnlich erfahren werden.

Eine Mischung aus Greifling und Rassel ist der rewoodo Baelly. Eine hohle Kugel dient als Resonanzkörper für ein kleines Edelstahlglöckchen im inneren. Durch die oberen Öffnungen tritt ein leises gedämpftes Klingeln hinaus. Rollt der Ball nun über den Boden ertönen sanfte Töne und macht jedem Baby Spaß.

Bauklötze

Auch für Babys gibt es bereits Holzklötze, diese sind deutlich größer als Holzbausteine für ältere Altersklassen. Das Stapeln, bauen und umwerfen ist ein frühkindlicher Spieltrieb, der die Babys früh einige Grundlagen von Statik und Balance erlernen lässt. Holzbauklötze sind darüber hinaus zeitlos und wachsen mit, auch in einem späteren Alter kann man die Bausteine noch mit anderen Spielsachen kombinieren.

2.2 Kinderspielzeug aus Holz

Für Kleinkinder gibt es eine riesige Auswahl an Spielwaren aus Holz. Ab etwa einem Jahr lernt das Baby, Teile einzufügen, nach Farben und Formen zu ordnen und immer differenzierter mit dem Spielzeug umzugehen. Ab einem Jahr bis zu vier Jahren sind die meisten Holzspielzeuge

eine sehr beliebtes Geschenk von Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden.

Bauklötze gibt es in allen Größen, Formen und Farben. Torbögen, Spitzdächer, Zylinder, Dreiecke, Würfel und andere innovative Formen gehören genauso dazu. Damit können ganze Städte, Schlösser und Holzburgen mit Bausteinen aus Holz gebaut werden. Sie können immer wieder neu kombiniert und untereinander ergänzt werden. Kinder lernen die verschiedenen Formen zu unterscheiden und Farben zuzuordnen. Sie lernen das aneinander setzen, Stapeln oder auch ordnen.

Holzkugelbahn

Holzkugelbahnen sind für Kleinkinder bestimmt, da Kleinteile verschluckt werden könnten, eignen sie sich nicht für Babys. Holzkugelbahnen aktivieren Hör- und Tastsinne und allgemein die (Fein-)Motorik des Kindes. Die Auge-Hand-Koordination wird so effektiv spielerisch gefördert. Die Kugeln machen rasante Abfahrten über verschiedene Ebenen. Manche Kugelbahnen können auch umgestaltet oder ausgebaut werden. Manche Kugelbahnen werden gesteckt oder wie die Kugelbahn von rewoodo mit Magneten aneinander befestigt. Geräusche und optische Effekte sorgen für noch höheren Spaßfaktor. Holzkugelbahnen gibt es in unzähligen verschiedenen Varianten, von der klassischen statischen bis zu beweglichen 3-D-Modellen.

Holzpuzzle

Holzpuzzles erfreuen sich auch großer Beliebtheit. Für die Kleinsten gibt es Puzzles mit einfachen Ausstanzungen und Puzzleteilen mit Griffen. Ist das Kind älter, werden die Puzzleteile kleiner und deren Anzahl im Puzzle größer. Das Kind lernt, Formen zu erkennen und sinnvoll einzufügen. Zugleich achtet es auf die Bildmotive, die richtig ergänzt werden. Die Motorik verbessert sich mit jedem Durchgang. Puzzles fördern schon früh die Fähigkeit der Elaboration, das heißt, dass Kinder sich mit anhaltendem Interesse mit einem Gegenstand auseinandersetzen und beschäftigen.

Spielküchen aus Holz

Egal, ob klassisch oder modern: Spielküchen aus Holz haben nicht nur ein phantastisches Design, sie verfügen auch über einen pädagogisch hohen Spielwert. Denn die Miniaturküche ermuntert Kinder zum Zusammenspielen, zur Kooperation und dazu, sich zu organisieren – und das alles auf entspannt spielerische Weise. Herausnehmbare Spülbecken für eine leichte Reinigung, viele Küchenschränke mit zu öffnenden Türen, Herdplatten, Wasserhahn und Spülmaschinen, bei denen die Türen geöffnet werden können, sind einige der Details. Zudem gibt es Lampen, Vorhänge und jede Menge Zubehör und Accessoires. Gabeln, Löffel und Messer sind ebenso aus Holz wie Pfannen, Töpfe, Becher und Flaschen. Für Nachwuchsköche das ideale Spielzeug!

Steckspielzeug

Auch das bei den Kleinen so beliebte Steckspielzeug gibt es in verschiedenen Variationen: Steckwürfel, Steckplatten, Steckspiele und Steckhäuser haben eines gemeinsam: Das Kleinkind steckt Figuren oder Formen auf Platten oder in vorgefertigte Stanzungen. Hier lernt es ähnlich wie beim Puzzle, Formen und Farben zu erkennen. Seine Bewegungsabläufe werden dabei geschult und verbessert. Viele Steckspiele weisen zahlreiche Möglichkeiten der Kombination von verschiedenen Formen auf. Mit Steckspielzeug wird somit die Phantasie des Kindes angeregt. Die Sets bieten die Möglichkeit, kleine, selbst ausgedachte Bauwerke, nach Farben sortierte Formen oder Muster zu bauen.

Holzeisenbahn

Die inzwischen legendäre und in ihrer Beliebtheit ungeschlagene Holzeisenbahn bietet ein Maximum an kreativem Spiel. Sie ist unendlich ausbaubar und kann unentwegt verändert werden, je nach Lust und Laune. Die zahlreichen Funktionen wie An- und Abkoppeln, bewegliche Elemente und viele Details machen das Spielzeug so interessant. Neben Wagen, Dampf- und E-Lokomotiven gibt es Schienen, Weichen und Drehkreuze aus Holz.

Natürlich fehlt es nicht an Zubehör: Bahnhöfe, Stellwerke, Zäune, Autos und Figuren ergänzen die Anlage. Für die ganz Kleinen gibt es die einfachen Modelle, für die größeren Kleinen dann Lokomotiven mit Beleuchtung oder filigraneres Zubehör. Ein weiterer Vorteil der Holzeisenbahn ist der soziale und kommunikative Faktor: Eltern, Geschwister und Freunde spielen mit den Kindern, und das mit großer Begeisterung.

Die oben bereits genannten Spielcenter gibt es auch für Kinder, die dem Babyalter entwachsen sind. Sie bieten die Möglichkeit, zu stecken, zu greifen, zu forschen und sich kreativ zu betätigen.

2.3 Schulkinder und Holzspielzeug

Leider hat Holzspielzeug oftmals eine begrenzte Halbwertzeit im Punkto Spielspaß. Mit dem fortschreitenden Alter wächst das stetige Interesse, auch nach elektronischen Spielzeug. Im Vorschul- und Schulalter kommen die meisten Kindern mit elektrischen Spielzeugen in Berührung und dann ist meist Schluss mit kreativen Spielmethoden und Kinder konsumieren vorgefertigte Spielwelten an der Konsole oder dem Mini-PC. Dennoch gibt es ein paar Holzspielzeuge, die auch in dieser Phase noch mindest eine adäquate Abwechslung sein können.

Action Figuren aus Holz

Mit den Helden aus Holz haben wir eines der wenigen Holzspielzeuge entwickelt, dass auch noch in der Vor-und Grundschulzeit für Kleinkinder interessant ist. Die modern anmutenden Actionfiguren sind voll beweglich. Sie sehen aus wie ihre Kollegen aus Plastik, sind allerdings ebenfalls zu 100% aus Holz und Metall gefertigt. Die Figuren sind ein Baukasten für die unterschiedlichsten Helden. Es gibt Einzelfiguren, Erweiterungspakete und alle Einzelteile auch einzeln zu kaufen.

4. Andere Marken

Im Folgenden stellen wir kurz einige der wichtigsten Marken für Holzspielzeug vor, Marken mit denen auch wir zusammen arbeiten oder von denen wir wissen, dass Sie ähnlich arbeiten wie wir.

Fagus

Seit mehr als 35 Jahren steht die Marke fagus® Holzspielwaren für Spielideen der besonderen Art. fagus® versteht sein Handwerk und baut traumhaft schöne Fahrzeuge und andere Holyspielwaren. Das Besondere an Fagus, in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Fachkräften und Menschen mit Unterstützungsbedarf entstehen in ihren Werkstätten echte Spielzeugklassiker, die in vielen Familien schon Generationen von Kindern eine Menge Spielspaß bereiten. Auch wir von rewoodo sind ein großer Fan von fagus®.